Jaguar Land Rover arbeitet an Kommunikation zwischen selbstfahrenden Autos und Fußgängern

JLR Pod testet Balken beim Autonomen Fahren
Jaguar Land Rover

Bekanntermaßen beschäftigt sich auch der britische Automobilhersteller Jaguar Land Rover (JLR)  mit autonomen Fahren sowie selbstfahrenden Autos. Aus Sicht des Unternehmens ist es in diesem Zusammenhang wichtig das Vertrauen von Menschen in autonome Fahrzeuge zu stärken. Im August vergangenen Jahres haben wir berichtet, dass JLR mit „virtuellen Augen“ Vertrauen in selbstfahrende Fahrzeuge stärken will. Nun stellt man ein System vor, durch das Fußgänger besser auf die Fahrzeuge reagieren können.

Kommunikation durch auf die Fahrbahn projizierte digitale Balken

Licht spielt eine entscheidende Rolle bei der Kommunikation zwischen Fußgänger und autonom fahrenden Fahrzeugen. So sollen bei Jaguar Land Rover auf die Fahrbahn projizierte digitale Balken zu verstehen geben, ob das autonom fahrende Modell als Nächstes anhalten, losfahren oder nach links oder rechts abbiegen will.

JLR Pod projiziert Lichtbalken als Hinweis für Fußgänger

Der Automobilhersteller spielt hierbei mit den Abstände zwischen den waagerechten Balken, denn diese sind variabel. Während eines Bremsvorgangs werden diese immer enger, um sich beim Anhalten nahezu komplett zusammenzuschieben. Beim erneuten Beschleunigen weiten sie sich wieder aus. Beim Abbiegen signalisieren die Balken das Abbiegen, in dem sich diese in die entsprechende Fahrtrichtung ausfächern.

JLR testet neues System unter möglichst alltagsnahen Bedingungen

Getestet wird das System, wie auch die mit „Augen“ versehen Pods von Jaguar Land Rover in einer dem Straßenbild von Coventry nachempfundenen Szenerie. Hierdurch lässt sich das Verhalten von Fußgängern beim Überqueren der Straße realitätsgetreu analysieren.

Durch Techniker wird gemessen, wie stark das Vertrauen der Fußgänger durch den Einsatz der neuen Technologie im Vergleich zu Pods ohne das neue Vorwarnsystem zugenommen hat.

„Diese Grundlagenforschung bildet die Basis fortdauernder Entwicklungen zur Frage, wie intensiv autonome Fahrzeuge in Zukunft mit Menschen interagieren werden.“ – Pete Bennett, Manager Future Mobility Research bei Jaguar Land Rover

Dieses Forschungsprojekt von Jaguar Land Rover unterstreicht erneut die Priorität, welches die Entwicklung von Technologien für autonom agierende Fahrzeuge beim britischen Autohersteller genießt. JLR hat es sich zum Ziel gesetzt, zu einem der Marktführer für autonome, vernetzte, elektrifizierte und gemeinsam genutzte Mobilität zu werden.

Quelle: emobilitaet.online – Jaguar Land Rover will Kommunikation zwischen selbstfahrenden Autos und Fußgängern verbessern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.