VW wollte Aurora Innovation – Experten für autonomes Fahren – kaufen

Photo by Thomas Drouault on Unsplash

Bei Volkswagen setzt man nicht nur auf Beteiligungen, um hinsichtlich dem autonomen Fahren Fortschritte zu machen. Sondern ist auch bereit komplette Firmen aufzukaufen und in den Volkswagen Konzern zu integrieren. Jedoch hat sich im Fall des auf autonomes Fahren spezialisierte US-Unternehmen Aurora Innovation gezeigt, dass hierzu zwei Parteien notwendig sind. So habe es zwar entsprechende Gespräche zwischen VW und Aurora Innovation gegeben. Zu einer Einigung ist es allerdings nicht gekommen.

Dies wird damit begründet, dass das Unternehmen unabhängig bleiben und mit mehr als nur einem Autobauer zusammenarbeiten wolle. Laut der Webseite von Aurora Innovation hat sich das Unternehmen auf die Arbeit an der Schnittstelle zwischen „rigorosem Engineering und angewandtem maschinellen Lernen“ spezialisiert. Insbesondere autonomes Fahren ist eines der Steckenpferde des Unternehmens.

Durchaus nachvollziehbar, wenn man die Menschen hinter dem Unternehmen genauer betrachtet. Gegründet wurde das Unternehmen von drei Mitarbeiter der weltweit führenden Unternehmen der selbstfahrenden Fahrzeugindustrie – Google, Tesla und Uber. Man entwickelt, eigener Aussage nach, Soft- und Hardware für die nächste Revolution im Transportwesen. VW hat den Kauf von Aurora Innovation als riesigen Sprung nach vorne gesehen, in puncto Entwicklung selbstfahrender Fahrzeuge. Allerdings wollte das Unternehmen aus Silicon-Valley nicht mitspielen. So kann es gehen.

Quelle: Produktion.de – VW wollte wohl Firma für autonomes Fahren kaufen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.